Wahl von Karin Keller-Sutter zur Bundesrätin: Hoffnung in der Asylpolitik

 

Die Schweizer Demokraten (SD) sind zufrieden mit der Wahl der FDP-Frau Karin Keller-Sutter für den Bundesrat. Insbesondere als St. Galler Regierungsrätin verfolgte sie in Sicherheits- und Ausländerfragen stets einen restriktiven Kurs. Zudem machte sich Keller-Sutter mit einem konsequenten Vollzug des kantonalen Asylwesens einen Namen. Eine entscheidende Bedeutung hat nun die Departementsverteilung, zumal Bundesrätin Simonetta Sommaruga vor acht Jahren aufgrund des taktischen Spiels von SVP und FDP erfolgreich ins Justiz- und Polizeidepartement abgeschoben wurde. Das Schweizer Volk musste dann für diese bürgerliche Prioritätensetzung teuer bezahlen. Es besteht jetzt aber eine reale Chance, dass Karin Keller-Sutter von Sommaruga das EJPD übernehmen kann. Dies wäre für die SD ein absoluter Glücksfall. Die heutige migrationsfördernde Asylpolitik soll endlich korrigiert werden.

 

File correlati